Sitting Bulls schaffen Sensation, Flink Stones mit zwei Siegen in der Euroleague

Die Sitting Bulls holten sich den Gruppensieg in der Euroleague 1 Die Sitting Bulls holten sich den Gruppensieg in der Euroleague 1 Bildquelle: Facebook/Sitting Bulls

Die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls haben sich bei der Vorrunde der Euroleague 1 im russischen Velika Novgorod mit dem Gruppensieg sensationell für das Finale in der Euroleague 1 qualifiziert. Bereits im ersten Spiel gegen den vermeintlichen Turnierfavoriten SSD Santa Lucia Roma bewiesen die Niederösterreicher Kampfgeist, drehten ein bereits verloren geglaubtes Match im letzten viertel noch von einem 14 Punkte-Rückstand in einen knappen 66:65 Sieg, und ebneten so den Weg Richtung Finale. Das zweite Gruppenspiel gegen Beit Halochem Haifa war der genaue Gegensatz zum Auftaktspiel. Nach einem sehr guten Start entglitt den Bulls immer mehr das Spiel, eine klare 57:87 Niederlage war die Folge. Das letzte Spiel gegen den Veranstalter, die mit Ex-Bullen Joachim Gustavsson auftraten, sollte alles entscheiden. Mit einer phasenweise souveränen Defense fertigte das Team von Coach Andreas Zankl die Russen ganz klar 62:34 ab. Hayirli war der überragende Mann des Spiels - mit 23 Punkten, 16 Rebounds und 9 Assists schrammte er nur knapp am Triple-Double vorbei - zudem erkämpfte er sich noch viermal den Ball vom Gegner. Nachdem die Israelis sowohl gegen Santa Lucia Roma, als auch gegen Nevsky Alyans verloren, war der Gruppensieg für die Sitting Bulls perfekt. Einen weiteren Grund zum Feiern gab es auch noch: 2 der Bullen, nämlich Mehmet Hayirli und Jiri Vrba, wurden ins All-Star-Team der Runde gewählt. Für die Bullen geht also die Mission Euroleague heuer weiter, nämlich mit der Finalrunde der Euroleague 1 in Bilbao, Spanien. Dort treffen sie auf die Teams Bejiktas RMK Marine (TUR), Galatasaray S.K. (TUR), Oldham Owls (GBR), BG Baskets Hamburg (GER), London Titans (GBR), Kardemir Karabükspor Kulübü (TUR) und den Veranstalter Bidaideak Bilbao BSR (ESP).

Die Flink Stones können auch auf ein teilweise erfolgreiches Europacup-Wochenende zurückblicken. Auf zwei Siege gegen Marseille (53:46) und die Polen aus Kielce (69:62) folgten zwei Niederlagen gegen Banja Luka (50:69) und Turk Cell (59:69) und damit der 3. Finalrang in der Vorrunde der Euroleague 3 im bosnischen Banja Luka. Christoph Schaschl wurde zudem ins All-Star-Team der Vorrunde gewählt.

Letzte Änderung am Montag, 12 März 2018 07:43

Go to top